Qualitätsrahmen Ganztagsschule

Inhalt - Funktion - Zielsetzung

Eine blonde Frau beugt sich über die Schulter eines Mädchens.

Vom Schuljahr 2019/ 2020 an ist der Qualitätsrahmen Ganztagsschule Baden-Württemberg verbindliche Grundlage für Schulen, die sich auf den Weg zur Ganztagsschule machen oder schon schulgesetzlich verankerte Ganztagsschule sind. Er bietet bereits in der Phase der Konzeption bzw. Antragsstellung Schulleitungen, Schulen und externen Partnern im anstehenden Veränderungsprozess Orientierung und Unterstützung. Der Qualitätsrahmen Ganztagsschule Baden-Württemberg gibt den Schulen wertvolle Hinweise und Anregungen, wie sie im Alltag Unterricht und Ganztagsangebote besser verknüpfen - und in diesem Zusammenspiel für die Schülerinnen und Schüler wirksamer machen können.

Die Entscheidung, Ganztagsschule zu werden, ist zugleich eine bewusste und zielgerichtete Entscheidung, die bisherige Schul- und Unterrichtskultur zu verändern. Im Ergebnis soll eine konsequent umgesetzte Ganztagsbildung stehen. Bei dieser schulinternen Qualitätsentwicklung bietet der Qualitätsrahmen die notwendige Orientierung. Die Entwicklung hin zu einer qualitativ hochwertigen Ganztagsbildung ist ein herausfordernder Schul- und Unterrichtsentwicklungsprozess. Im Zusammenhang mit der Umsetzung gibt der Qualitätsrahmen hilfreiche Impulse für die Schul- und Unterrichtsentwicklung an Ganztagsschulen und benennt Meilensteine auf dem Weg zur institutionalisierten Ganztagsbildung. Auf den Inhalten des Qualitätsrahmens Ganztagsschule basieren die Maßnahmen der Schulaufsicht sowie des Unterstützungssystems, die dazu dienen, Ganztagsschulen in diesem anspruchsvollen Prozess gut zu beraten und zu begleiten.

Grundlage für die Entwicklung von Schulen hin zur qualitativ hochwertigen Ganztagsschule ist das im Qualitätsrahmen visualisierte Ringmodell:


Es symbolisiert das eng aufeinander abgestimmte Handeln (kooperative Professionalität) aller Akteure (Schulleitung, Lehrkräfte, Eltern, inner- und außerschulische Partner) für bestmögliche Bildungs- und Entwicklungschancen der Schülerinnen und Schüler, die im Zentrum der Ganztagsschule stehen. Alle pädagogischen und organisatorischen Strukturen greifen ineinander und werden von den am Ganztag Beteiligten gemeinsam und in professioneller Kooperation gestaltet, erprobt und weiterentwickelt.

Ziel ist es, für die Schülerinnen und Schüler einen rhythmisierten Lern- und Lebensraum zu schaffen, der altersgerecht auf ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Die elf im Ringmodell visualisierten Qualitätsmerkmale sind mit Standards und klar sicht- und messbaren Indikatoren unterlegt. Sie geben dabei auf drei Qualitätsstufen (siehe Grafik unten) Orientierung und dienen als Leitplanken bei der Weiterentwicklung der Schulen zur hochentwickelten Ganztagsschule.



 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.